Tourist Office 3.0 gestartet

Innotour fördert Projekt "Tourist Office 3.0"

Die Ergonomen und gutundgut konzipieren die Zukunft des Tourist Office in Zusammenarbeit mit 16 Destinationen schweizweit. Innotour unterstützt das Projekt, bei dem auch die Hochschule Luzern und opendata.ch mitwirken.

Grosse und kleine Destinationen vom Engadin bis in die Waadtländer Alpen wollen das Tourist Office der Zukunft gestalten. Auf Initiative der gutundgut, einer "Place Maker"-Beratungsfirma mit Sitz in Zürich und Rotterdam, wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das den Status Quo analysiert, den Bedarf bei Leistungsträgern in den Destinationen und Gästen ermittelt, Ideen in Hackathons und Innovationsworkshops generiert und schliesslich umsetzbare Konzepte identifiziert, die zum Tourist Office-Konzept der Zukunft führen sollen. Die Ergonomen Usability AG hat massgeblich bei der Planung des Projekts mitgeholfen und wird auch den Analyse und Innovationsteil hauptsächlich verantworten.

Methoden aus der Verhaltensökonomie, Behavioral-Customer Experience und Usability-Forschun werden eingesetzt, um pragmatische, umsetzbare Lösungen zu finden und zu validieren.

Das Kick-off fand am 3. April statt. Das Projekt dauert bis Frühling 2018.